Sozialrecht  |  Mietrecht  |  Arbeitsrecht  |  Bankrecht

 

Zahlung zum Anfang des Monats

Das ALG II muss Ihnen jeweils am 1.Tag eines Monats zur Verfügung stehen. Auch die Miete oder Versicherungsbeiträge sind schließlich am Monatsanfang zu zahlen und Lebensmittel können nicht auf Kredit gekauft werden. Deshalb kann das Jobcenter sich nicht auf Computerprobleme, Schwierigkeiten bei der Berechnung oder verschwundene Akten berufen, sondern muss Ihnen notfalls die zustehende Leistung per Scheck auszahlen.

Brille und Zahnersatz gesondert

Seit dem 1.Januar 2011 gehören die Kosten für ärztlich verordnete medizinische Hilfsmittel wie bspw. Brille, Zahnersatz oder Stützstrümpfe nicht mehr zum Regelsatz und müssen daher gesondert vom Jobcenter übernommen werden. Dies gilt natürlich nur für Kosten, die von der Krankenkasse nicht übernommen werden.

Dauerhafte ungewöhnliche Kosten gesondert

Haben Sie wegen einer Erkrankung ständig erhebliche Fahrtkosten, die im Regelsatz nicht vorgesehen sind, nicht durch Einsparungen bei anderen Positionen aufgefangen werden können und nicht durch die Krankenkasse getragen werden, dann hat das Jobcenter diese Kosten zusätzlich zu übernehmen.

Zuschüsse bei Alleinerziehung oder Wahrnehmung eines Umgangsrechtes

Kosten, die durch die Ausübung eines Umgangsrechtes mit einem Kind entstehen (bspw. Fahrtkosten) sind gesondert zu übernehmen. Dies können aber auch Kosten für ein zusätzliches Bett oder ein zusätzliches Zimmer in der Wohnung sein. Erziehen Sie ein Kind praktisch alleine, weil sich Ihr Partner nicht kümmert oder kaum zuhause ist, dann steht Ihnen der Mehrbedarf wegen Alleinerziehung auch dann zu, wenn Sie ansonsten in einer Partnerschaft leben.

Heizkosten in tatsächlicher Höhe

Die oftmals anzutreffende Praxis des Jobcenters, die Heizkosten auf der Basis selbst geschaffener Richtlinien zu begrenzen, ist rechtswidrig. Heizkosten sind mindestens in Höhe der Werte nach dem Bundesheizkostenspiegel zu übernehmen. Eigenheime sind gesondert zu berechnen. Überschreiten Sie die für angemessen gehaltenen Kosten, dann haben Sie immer die Möglichkeit, im Einzelfall darzulegen, warum Sie nicht weniger Heizkosten verbrauchen konnten.